Liebe Freunde des Tierschutzbundes.

Leider ist mir ein Missgeschick passiert. Durch einen Manipulationsfehler habe ich alle unsere Gästebucheinträge bis 31.03.2015 gelöscht. Nach Auskunft der Jimdo sind diese endgültig gelöscht und nicht mehr auffindbar!

Ich entschuldige mich dafür und wäre sehr froh, wenn Leute, welche Einträge gemacht haben, diese doch nochmals einstellen könnten.

Zwischenzeitlich sind wieder Einträge gemacht worden, was mich natürlich sehr freut!

Die Präsidentin Rosanna Hill

Kommentare: 34
  • #34

    Claudia (Sonntag, 18 Juni 2017 22:27)

    Seit zwei Monaten lebt Elliot nun bei uns und wir sind alle überglücklich. Dir liebe Erika ganz lieben Dank, dass du auch nach der Übergabe von Elliot immer noch mit Rat und Tat zur Seite stehst. Man spürt Deine liebe zu Tier und Mensch und es sollte definitiv mehr Menschen wie Dich geben! Danke für alles!

  • #33

    Nadine Pfeifer (Freitag, 26 Mai 2017 09:58)

    Anfangs Mai durften ich und meine beiden Mitbewohnerinnen die Katze Trixli adoptieren. Herzlichen Dank liebe Frau Bieri für die unkomplizierte und kompetente Vermittlung! Trixli hat sich bestens eingelebt und ist ein Familienmitglied geworden, das wir nicht mehr hergeben würden. Mit ihrem Charme hat die ältere Dame nicht nur uns, sondern auch unseren Kater Findus verzaubert – die beiden verstehen sich bestens. Schön, dass es Einrichtungen wie den Tierschutzbund gibt, der Tieren eine zweite Chance gibt und den neuen Besitzern so gut zu ihnen passende Weggefährten vermittelt.

    Liebe Grüsse aus Zürich, auch von Trixli an ihre alten Freunde in der Innerschweiz!

  • #32

    Andreas (Freitag, 19 Mai 2017 13:25)

    Liebe Erika, dir ganz herzlichen Dank für die Vermittlung von Amun. Du warst nicht nur sehr emphatisch für meine Situation sondern auch bzw. vor allem für die Bedürfnisse von Amun Ich bin überzeugt, dass ich durch dein Engagement, dein Feingefühl, dein Fachwissen und dein Verständnis für die Gesamtsituation einen sehr stimmigen Platz gefunden habe.
    Ich wünsche der Familie Buchs eine wunderschöne Zeit mit einem Traumhund und bin froh über die Einrichtung Tierschutzbund.

  • #31

    Brigitte (Freitag, 12 Mai 2017 00:21)

    Herzlichen Dank Frau Bieri und dem TBI dass sie mit viel Einsatz und Umsicht super Plätzli für meine beiden Katzenladies gesucht und gefunden haben. Es war mir ein grosses Anliegen das die beiden Büssi weiterhin gut versorgt sind. Leider konnte sie nicht mit nach Kanada nehmen.
    Ich wünsche den beiden Büssi in ihrem neuen 'Personal' alles Gute.

  • #30

    Claudia Bührer (Mittwoch, 26 April 2017 12:10)

    Am Montag war der große Tag und wir durften Elliot zu uns holen. Die 45-minütige Autofahrt verlief ohne Probleme und auf den letzten Kilometer ist Elliot noch eingeschlafen. Zu Hause hat er alles erforscht und uns die erste Nacht mit Unterbrüchen schlafen lassen (hihi)! Letzte Nacht war er schon sehr artig.
    Er hat unsere Herzen im Sturm erobert und wir sind alle überglücklich!
    Vielen Dank Erika. Du machst das mit Leib und Seele - das spürte ich schon bei unserer ersten Begegnung. Elliot ist genau wie du ihn beschrieben hast und wir freuen uns auf alles was wir mit ihm erleben dürfen. Vielen Dank!

  • #29

    Claudia Bührer (Samstag, 01 April 2017 21:07)

    Heute durften mein Sohn und ich Elliot, einen 7 Monate jungen Kater, bei der Tierschutzstelle von Erika Bieri besuchen.
    Ihre natürliche, unkomplizierte und sehr kompetente Art hat uns stark beeindruckt. Die Tiere leben in liebevoller Umgebung und werden mit viel Hingabe und Engagement aufgenommen und vermittelt. Es ist schön, dass es Menschen gibt, die sich so engagiert um das Wohl unserer hilflosen Vierbeiner kümmern. Auf diesem Weg vielen Dank an das ganze Team und im besonderen an Erika Bieri!

  • #28

    Regula (Dienstag, 07 März 2017 17:56)

    Mo Korrektur

    26.2.2016 ha ich de mo

  • #27

    Regula (Montag, 06 März 2017 12:38)

    Hallo zäme,
    Am 26.2.17 ha ich dä mo bsuecht und en grad mit hei gno, er isch
    So en mega liäbe macho, ich wör ihn nüme ge! Danke an tierschutz innerschwiiz das
    Ihr so toll luegid tas dä tier guet geith.
    Lg momo und regi

  • #26

    Gudrun & Marcel & Rosalie (Mittwoch, 22 Februar 2017 11:35)

    Katzendame Rosalie ist nun seit gut anderthalb Jahren bei uns und wir sind sehr glücklich darüber. Wir möchten sie nicht missen. Inzwischen haben wir durch einen Allergietest der Tierärztin herausgefunden, dass sie gewisse Unverträglichkeiten hat. Wir haben passendes Futter gefunden, das Rosalie sehr gut annimmt, und seither gibt es kein Erbrechen mehr, keine tränenden Augen und ein wunderbar seidiges und glänzendes Fell. Sie ist verspielt, verschmust und überaus anhänglich. Ihre Scheu vor fremden Menschen legt sie in kleinen Schritten ab. Kürzlich durften unsere Nichten sie sogar streicheln, das war ein grosser Schritt für Rosalie! Wir sind jeden Tag dankbar, dass das Schicksal in Form des TBI und dank Rosanna und Erika sie zu uns geführt hat! Wir wünschen euch weiterhin viel Energie für euer grossartiges Engagement und viel Erfolg! Gudrun, Marcel und Rosalie

  • #25

    Familie Schmitt, Emmenbrücke (Freitag, 20 Januar 2017 21:20)

    Hallo Frau Bieri...seit 1 1/2 Jahren ist nun die Kätzin Ria bei uns.
    Es ist noch immer alles super...Ria und Chups spielen, jagen und haben täglich action...
    Jeden Abend kommt Ria ins Bett kuscheln, sie ist so lieb...wir könnten uns eine Zeit ohne eine unserer Katzen nicht vorstellen...
    Danke nochmals für die tolle Vermittlung...
    Familie Schmitt

  • #24

    Conny K (Dienstag, 06 Dezember 2016 23:04)

    Frau Bieri hat mich, aufgrund meiner Meldung von Misständen bei Tieren, sofort kontaktiert und wurde noch am selben Tag aktiv.
    Durch ihr beherztes Einschreiten konnte den Tieren sofort geholfen werden. Ihre Lage hat sich nun massiv gebessert.
    Ich habe Frau Bieri als sehr sympatische und kompetente Fachfrau in sämtlichen rechtlichen Aspekten rund um die Tierhaltung kennengelernt.
    Solche Menschen muss es mehr geben!
    Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

  • #23

    Claudia Späti & Mila (Mittwoch, 02 November 2016 10:24)

    Liebes TBI - Team, Liebe Erika,

    Mila ist nun schon ein paar Monate bei mir und sie ist ein riesengrosser Schatz! Tagtäglich bringt sie mich zum Lachen, da sie wirklich ein totales Spinnsöckchen ist und immer was laufen muss. Sie hält auch mit den älteren Katzen ganz gut mit und lässt sich nicht unterkriegen - Hauptsache mitspielen!! Obschon sie nach wie vor die kleinste ist :)

    Mila ist wirlich eine ganz Süsse. Verschmust. Verspielt. Und definitiv hat sie auch ihr eigenes Köpfchen. Also Freigang wann immer sie will, ist für sie ein Muss. Manchmal ist sie einfach weg und ich hab keine Ahnung wo sie ist. Gemäss Nachbarn geht sie wohl ab und zu auf Streiftour Richtung Wald. Praktisch jeden Morgen ist sie nicht zu Hause, dafür dann gegen Mittag oder spätestens gegen Abend. Dann wird ordnetlich geschmust, gebrichtet, geschnurrt und gegrunzt. Ja grunzen tut sie immer mal wieder.. Das bleibt wohl ihr Markenzeichen ;)

    Mila ist wirklich eine ganz tolle und ich bin happy & meine Katzengruppe ist happy (insbesondere Lino - die beiden sind wohl etwas verliebt ;) entweder wird gezankt, geputzt oder gekuschelt) & Mila ist happy!! :)

    Danke nochmals für Alles & auf Bald!
    LG Claudia und Mila

  • #22

    Kobel Attar Marlise (Samstag, 17 September 2016 23:00)

    Nun ist Senior Schmusi unser 10 Jahre alter Kater bereits über einem Monat bei uns. Am Anfang noch ein wenig gezeichnet von seinem Schicksal hat er sich schnell erholt und eingelebt. Seit er Ausgang hat und den Garten wie die Umgebung erkunden kann, fühlt er sich noch mehr Zuhause. Auch mit dem Hund der Nachbarin, mit welchem er den Garten teilen muss, hatte er von Beginn weg kein Problem Schmusi ist ein wirklich verschmuster Kater der seine Streicheleinheiten gezielt einfordert. Bin ich nicht Zuhause so besucht er meine Nachbarin und holt sich dort die nötige Aufmerksamkeit. Jeden Tag erleben wir wieder etwas Neues mit oder an ihm. Er entfaltet sich immer mehr und hat seinen Platz in unserer Familie bereits eingenommen, was auch heisst, er hat uns bereits die verschiedenen "Ämtlis" zugeteilt. Es ist als wäre er bereits viel länger bei uns wir bereuen nicht ihn zu uns genommen zu haben. Noch einmal ein Danke an Frau Erika Bieri.

  • #21

    Baumgartner Sibylle (Sonntag, 17 April 2016 17:21)

    Ginny die Glückskatze konnten wir vor ca. 2 1/2 Jahren zu uns nehmen und haben dies nie bereut ;) Sie ist so ein liebes Schätzeli und schläft jede Nacht bei uns im Bett. Manchmal weckt sie mich mit ihrer Pfote in meinem Gesicht, dann muss ich einfach grinsen, weil ich sie sooooo lieb habe. Sie kann sogar gehorchen wie ein Hund: Wenn ich rufe "Ginny essen" dann springt sie sofort daher, hahahaha!!!!! Das Wort "essen" haben wir ihr beigebracht, aber das ist dann auch schon alles, was sie gelernt hat. :))) Sie ist noch immer sehr schüchtern Fremden gegenüber. Jedoch ihrem grösseren Gspändli Toni will sie immer das Futter wegfressen. Da er ein Gentleman ist, überlässt er es ihr und geht dann zu ihrem Futternapf ;) Die beiden haben sich gut arrangiert und verstehen sich gut. Es ist schön, dass wir (inkl. Toni) Ginny bei uns haben. Vielen herzlichen Dank an Erika Bieri!!!!!

  • #20

    Regula (Samstag, 27 Februar 2016 22:05)

    Wir haben erst die 2. nacht vor uns, aber wenn ihr diese augen von mo jetz momo sehen würdet , dann braucht es keine worte mehr sondern einfach nur kater sein und geniessen. Vielen dank erika wir sind happy

  • #19

    Brigitte und Marcel (Sonntag, 27 Dezember 2015 17:07)

    Nun ist Meliha seit 3,5 Wochen bei uns zu Hause und hat sich sehr gut eingelebt. Sie geht auch schon nach draussen wenn wir zu Hause sind und bleibt immer in der Nähe. Am liebsten hat sie die Terrassentür einen Spalt offen, damit sie rein und raus kann nach belieben. Das Katzentürli an der Haustür ist noch etwas fremd, das benutzt sie nur wenn man ihr die Klappe aufmacht. Selber aufstossen getraut sie sich noch nicht. Das darf aber ruhig noch Zeit haben...
    Momentan ist es für Meliha und uns beruhigender wenn sie ein und aus geht wenn wir da sind. Mit dem Pingpongball spielen ist toll, der rollt so schön. Ab und zu liegt nun auch schon zu uns aufs Sofa, aber auch gerne am Fenster oder auf ihrer Spieldecke.
    Wir haben unsere Meliha schon sehr ins Herz geschlossen und freuen uns riesig sie bei Erika Bieri kennengelernt zu haben und ihr ein neues Zuhause geben zu dürfen.

  • #18

    Alisha & Andrea (Freitag, 25 Dezember 2015 16:38)

    Hallo liebe Erika

    Schneller als gedacht hat sich Mara (ehemals Candy) sehr gut bei uns eingelebt! Morgen ist sie seit einer Woche schon Teil unserer Familie. Anfangs war sie noch sehr scheu und fauchte uns auch sehr oft an. Doch in dieser kurzen Zeit wurde sie zu einem richtigen Schmusekätzchen welches seeeeeehr laut schnurrlen kann! :D Wir freuen uns daher sehr, dass alles so gut verläuft und sie sich auch mega toll mit Luna versteht.

    Wir danken dir viel Mals für deine Hilfe, deine Mühe und deine Unterstützung die du nicht nur für Mara aufgebracht hast, sondern auch für viele andere Tiere.

    Gaanz gaanz viele liebe Grüsse
    Alisha & Andrea

  • #17

    Jeannine Tresch, Marco Brunner, Diego & Lucy (Mittwoch, 25 November 2015 14:53)

    Diego hatte seine Schwester nach 6.5 Jahren "Geschwisterliebe" durch Lympfdrüsenkrebs verloren. Die Diagnose wurde leider viel zu spät gestellt trotz monatelanger Ursachenforschung verschiedener Tierärzte. Wir mussten Rubina von Ihren Leiden erlösen, weil es bereits zu spät war. Es war für uns alle ein grosser Schock. Diego vermisste seine Schwester so sehr, dass wir es nicht verantworten konnten, ihn zukünftig alleine zu lassen. Wir machten uns auf die Suche nach einem geeigneten Gspändli. Wir durchforschten verschiedene Tierheime, Pflegestellen etc. und immer blieben wir bei "Coco" hängen. Coco heisst jetzt Lucy. Wir nahmen Kontakt mit Frau Bieri auf und wir gingen kurz darauf Lucy besuchen. Unser gutes Gefühl für Lucy hat sich vor Ort bestätigt sowie die liebevolle Art, wie sich Frau Bieri um die Pflegebüsis kümmert, hat uns sehr überzeugt. Sicherheitshalber hatten wir bereits ein Katzenkörbli mitgenommen und wir fuhren mit Lucy nach Olten zu uns nach Hause und zu ihrem neuen Freund Diego. Am ersten Abend wurde gefaucht, was das Zeug hielt, bereits am zweiten Tag hat Lucy bei uns wie ein Traktor "geschnürrelet". Diego musste ihr Fauchen noch einen weiteren Tag erdulden. Diego hatte zu diesem Zeitpunkt noch mit sich zu tun und musste mit der Trauer von Rubina fertig werden. Diego und Lucy beschnupperten sich aber Tag für Tag mehr, Diego zwar noch auf Distanz und verstand nicht ganz warum nun Lucy und nicht Rubina um ihn herum ist. Seit diesem Sonntagabend hat Diego den Knopf aufgetan und findet die kleine "quierlige und etwas freche" Lucy mittlerweile völlig ok und schleckt sie schon ab. Er findet ihre Attacken nun interessant, er gibt zurück und das Rennen in der Wohnung geht los, so wie es sein soll! Wir sind überzeugt, dass die Beiden ein Dreamteam werden! Lucy ist unser Sonnenschein, sie bringt sehr viel Fröhlichkeit, Unbeschwertheit und einfach gute Laune in unser Leben. Man hat sie einfach gerne um sich. Wir möchten Frau Bieri und Lucy herzlichst danken, dass sie in unser Leben getreten sind. Auch wenn Rubina nicht mehr da ist, bleibt sie fest in unserem Herzen verankert und wir können nun Lucy ein schönes und liebevolles zu Hause bieten.


    Liebe Grüsse Jeannine Tresch, Marco Brunner, Diego & Lucy

  • #16

    Ursi Haas (Donnerstag, 19 November 2015 11:48)

    Liebe Erika
    Pünktchen hat sich sehr gut eingelebt. Aus einem mageren Stirzel ist eine runde Dame
    geworden. Sie ist sehr anhänglich und verdchmust. Für deine Hilfe immer und jeder Zeit danke ich dir aus tiefstem Herzen.

  • #15

    andreas , patrick (Sonntag, 08 November 2015 13:29)

    findus und amely si ganz 2 liebi chröttli.... mit immer meh flausen im kopf. verfolgigsjagde quer dürs hus wächsle sech ab mit länge schlaf phase. im bett si si ou sehr gärn u mache sech gärn breit as der mönsch mues a rand rütsche. der findus isch e feinschmöcker. so bau me a chüehlschrank gat isch er bei fuss u wet aues probiere. hüt isch ds chline baukönli hinger em hus ds erschte mau offe u si erkunde ihre neu outdoor bereich. dä het ja zersch müesse usbruchsicher gmacht werde u da mir das ganz exakt hei gmacht isch hüt der erscht outdoor tag. ar grosse terasse tür gse si hinger em gitter öppe mau e angeri chatz. de si beidi plötzlech ganz buschig. si ferteidige ihres daheim. zur zit si si mau wider äng inander verliret am schlafe uf em sofa. so chöi mer fernseh luege ohni as üses "schneewittli" vor em bild hocket. fernsehluege macht ihre spass. wachse düe si ou u frässe für vier:-)

  • #14

    Sarah (Freitag, 06 November 2015)

    Ich würde wahnsinnig gerne wissen, wie es Amely und Findus in ihrem neuen Zuhause ergeht... habe so fest gehofft, dass sie zusammen ein schönes Plätzli finden :) hoffentlich melden sich die neuen Besitzer bald zu Wort! Liebe Grüsse Sarah (mit Silas und Samira)

  • #13

    Sabine 23 Single ♡ iphone (Dienstag, 29 September 2015 23:41)

    Eure homepage ist einfach klasse ! Liebe Grüße Sabine

  • #12

    Fam.Schmitt aus Emmenbrücke (Montag, 24 August 2015 16:58)

    Grüezi Frau Bieri, es läuft super mit Simba (ehemals RIA) und Chups. Erst jetzt merken wir wie Chups ein Gspänli gefehlt hat. Die beiden tollen durch die Wohnung und Simba ist ein richtiges Kuschelkätzchen geworden. Den beiden beim spielen zuzusehen ist so schnusig...vor allem Chups passt immer auf, dass sie als Erwachsene das Kitten nicht zu fest packt. Simbas Entdeckerdrang ist fast unstillbar und Chups lässt sich täglich davon anstecken. Schon nach knapp 2 Wochen können wir uns eine Zeit ohne Simba nicht vorstellen. Vielen Dank für Ihren Aufwand, Gruß Familie Schmitt

  • #11

    Gudrun & Marcel (Freitag, 21 August 2015 14:52)

    Lieber Erika, jetzt ist Rosalie seit 11 Wochen bei uns, und wir können uns nicht mehr vorstellen, wie es früher ohne sie war, und wir möchten sie nicht mehr missen! Sie hat ihre Ängstlichkeit komplett abgelegt und läuft uns nach wie ein Hündchen, wenn wir zu Hause sind, spielt vergnügt mit ihren Spielbällchen (obwohl sie ja schon ca. 8 Jahre ist, ist sie noch sehr verspielt). Und sie schaut mit uns zusammen fern! Viel Gerede mag sie nicht, Spielfilme sind okay, Tierfilme sind der Hit - ganz nach unserem Geschmack! :-) Wenn dann noch Vögelchen darin vorkommen, ist sie nicht mehr zu halten und muss ganz nah an den Bildschirm ran. Einmal verschwand im Film ein Specht in einer Baumhöhle, worauf wir den Film stoppen mussten, da ich Sorge hatte, sie springt jetzt hinterher. Sie betastete aber nur mit dem Pfötchen die Höhle auf dem Bildschirm und entschied sich dann, mal hinter dem Fernseher nach dem Specht zu suchen. Sie ist wirklich köstlich und wir erleben jeden Tag etwas zum Schmunzeln mit ihr.
    Zum Chippen mussten wir mit ihr noch zum Tierarzt. Mit Katzenmilch haben wir sie schon 2 Wochen vorher an die Transportbox gewöhnt, so dass es dann ganz einfach war, sie darin zu transportieren. Sie war auf der Fahrt und beim Tierarzt erstaunlich ruhig. Sie wurde nochmals untersucht und ist kerngesund. Seit ein paar Wochen kann sie nun raus. Die Funktionsweise der Katzentüre hat sie ganz schnell begriffen. Den ersten Freigang hat sie ganz prima gemacht, ruhig und vorsichtig. Von da an hat sie immer weitere Kreise rund ums Haus gezogen. Als sie das erste Mal dann auch nachts unterwegs war, haben wir zuerst kein Auge zugemacht, wir kamen uns vor wie Eltern, deren Kind im Ausgang ist, und waren erst beruhigt, als sie gegen Mitternacht auf unser Bett sprang.
    Übrigens ist sie sehr kommunikativ und "schwätzt" nicht nur mit uns lebhaft, sondern auch mit sich selbst. Vor einem Sprung oder wenn sie allein im Keller ist, miaut sie, als ob sie sich selbst Mut macht. Und verschmust ist sie wie ein kleines Baby, liebt Streicheleinheiten und Bürsten und Kuscheln in weichen Decken über alles.
    Wir haben ja keine Vorstellung, wie es Rosalie früher erging, aber das hat sie definitiv überwunden und wir sind einfach glücklich, dass sie dank dir und dem Tierschutzbund den Weg zu uns gefunden hat. Dir und allen vom Tierschutzbund einen grossen Dank für euren Einsatz für die Tiere!
    Liebe Grüsse, Gudrun & Marcel

  • #10

    Fabienne (Donnerstag, 20 August 2015 13:26)

    Liebe Erika,
    Unsere Jessy ist jetzt seit Sonntag dem 16.08.15 (noch nicht mal 1 Woche) bei uns und hat sich schon unglaublich gut und schnell eingewöhnt. Am liebsten macht sie es sich in meinem Zimmer auf dem Sofa bequem, aber auch denn Rest der Wohnung erkundet sie immer öfter. Sie liebt es mit uns zu schmusen, sammelt Streicheleinheiten und lässt sich mit gutem Essen (Royal Canin) verwöhnen.
    Raus lassen können wir sie noch nicht, aber auf dem Balkon war sie schon ein paar mal :-)
    Wir haben so viel Freude an Jessy und sind so glücklich, dass du sie an uns vermittelt hast. :-)
    Vielen Dank für die tolle Vermittlung.
    Liebe Grüsse,
    Fabienne

  • #9

    Gudrun & Marcel (Samstag, 04 Juli 2015 13:49)

    Liebe Erika, schon wieder sind 10 Tage rum und Rosalie geht es sehr gut. Sie liegt manchmal auf dem Rücken mit allen Vieren in der Luft, spielt mit allem: Schwanz, Decke und natürlich mit ihren Spielsachen, frisst und schläft ausgiebig und schaut aus dem Fenster "fern". Sie ist noch hübscher geworden und hat ein Fell wie Seide. Sie kommt auf Zuruf und folgt uns sogar in den Keller, den sie inzwischen auch erkunden durfte. Sie hat wieder etwas an Angst und Schreckhaftigkeit abgelegt und fühlt sich offenbar wohl und sicher. Wir haben viel Freude an ihr. Am liebsten ist sie in meinem Schlafzimmer und schläft neben mir. Das finde ich sehr schön. Dir ein gutes Wochenende und liebe Grüsse
    Gudrun und Marcel mit Rosalie

  • #8

    Schlesiger Pirmin (Donnerstag, 02 Juli 2015 10:42)

    Hallo Erika
    Chili erfreut uns jeden Tag neu. Er macht uns so viel Spass. Und nach den ersten 3 Tagen versteht er sich auch mit unseren 2 Havaneserhündinnen Lilo und Flocke bestens. Spass hat er an all unseren Mitbewohnern. Ob mit den Hasen, Meerschweinchen, Vögel, Katzen oder mit den Chinchillas, die ab und zu im Flur rumrennen.....er freut sich. Es ist so schön ihn bei uns zu haben. Herzlichen Dank für die tolle Vermittlung und deinen Einsatz. Ganz herzliche Grüsse aus dem Schwarzwald. Pirmin und Karsten

  • #7

    Sahra Zürcher (Montag, 29 Juni 2015 18:10)

    Liebe Erika
    Unser kleiner James (Jonny) ist eingezogen und fühlt sich Pudelwohl!!!Wir haben viel Freude an Ihn und geniessen das zusammensein sehr!!!Ich werde in Zukunft immer mal wieder bei der Website hineinschauen.So gut wie die Übergabe und Kontakt gewesen ist findet man nie mehr!!!Deine Güte,Liebe und Fürsorge spiegelt sich in den Tieren wieder!Vielen Dank das du unserer Familie eine solche Chance gegeben hast!!!

  • #6

    Gudrun & Marcel (Donnerstag, 18 Juni 2015 18:58)

    16.06.15 20:34:51: Erika Bieri: Liebe Erika, Rosalie und uns geht es gut. Sie ist ein Schatz und wir haben sie sehr lieb. Sie kann nicht genug bekommen vom Streicheln und Bürsten, hat mich auch schon abgeschleckt und ab und zu bekomme ich kleine feine Bisse als Liebkosungen. Sie ist aber immer noch schreckhaft und vorsichtig. Das bessert aber auch von Tag zu Tag. Sie wird mutiger und sie tollt nachts durchs Haus. Raus lassen kann ich sie noch nicht - sie ist noch zu schreckhaft. Aber auf dem Balkon waren wir schon ein paar Mal. Kleine Schritte eben... Morgen ist sie 2 Wochen bei uns.

  • #5

    Rosanna Hill (Samstag, 13 Juni 2015 21:33)

    Gestern, Freitag, 12.06.2015 wurden Dank der Rettungsaktion des Tierrettungsdientes Winkel-Zch, welche über 5 Stdunden gedauert hat und überaus grosses Können erforderte, 9 Entenbabys gerettet. Die Entenmutter überlebte, doch muss diese über den Verlust Ihrer Jungen hinwegkommen. Der Tierrettungsdienst hatte keine Chance, die Familie zusammen zu retten. Ein herzliches Dankeschön an den Tierrettungsdienst, Frau Blum, Frau Haldemann und Frau ? für die unbürokratische und sofortige Hilfe. Merci!!!! Bitte unterstützt den Tierrettungsdienst!!
    Rosanna Hill Präsidentin TBI Innerschweiz

  • #4

    Gudrun & Marcel (Mittwoch, 10 Juni 2015 10:39)

    Seit dem 3.6.2015 haben wir die Katzendame Rosalie bei uns, und sie ist einfach ein Schatz! Sie hatte es in den letzten Jahren nicht leicht, lebte zurückgelassen im Wald in einer Hütte, die abgerissen wurde, weshalb Rosalie dann beim Tierschutzbund abgegeben wurde. Erika Bieri kam uns wegen einer verletzten streunenden Katze zur Hilfe, und so ergab sich, dass wir von Rosalie und ihrem Schicksal erfuhren. Gleich auf dem Foto fanden wir sie total süss und haben sie nach unserem ersten Besuch ins Herz geschlossen, auch wenn sie da noch sehr schüchtern und zurückhaltend war. Jetzt ist sie eine Woche bei uns und macht alles wunderbar. Nach ein paar Tagen hat sie ihre Scheu abgelegt und Zutrauen gefasst. Sie ist ausserordentlich verschmust. Da benimmt sie sich wie ein Baby, und wenn wir eine Hand auf ihren Bauch legen, fühlt sie sich offenbar besonders wohl und döst entspannt ein. Obwohl sie wahrscheinlich etwa 7, 8 Jahre alt ist, ist sie total verspielt. Natürlich ist sie stubenrein - und sie liebt Katzenmilch, dafür rennt sie sogar. Inzwischen hat sie angefangen, mit uns zu kommunizieren und mauzt zur Begrüssung oder wenn sie fressen oder spielen will... (Die Grundbedürfnisse sozusagen... ;-) ) In ein paar Wochen darf sie dann auch raus. Wir haben viel, viel Freude an Rosalie und sind einfach glücklich, dass es sich so gefügt hat.
    Dem Tierschutzbund, insbesondere Erika, ein herzliches Dankeschön für alles!

  • #3

    Noah Peter (Montag, 08 Juni 2015 12:25)

    Wir haben das Busi "Molly" seit dem 29. 5 aufgenommen und es lief alles prima. Wir riefen am Dienstag an und konnten danach gleich am Freitag Molly besuchen und weil es dringend war, für sie ein Plätzchen zu finden, nahmen wir sie auch gleich (sie hatte aus Trauer schon aufgehört zu essen). Bis jetzt läuft alles perfekt, sie geht durchs Katzentürchen ein und aus wie es ihr beliebt, isst viel, und ist immer noch sehr anhänglich (was sie wohl immer ist). Danke nochmals für eure Mühen für unsere Katze!

  • #2

    Sandra (Montag, 27 April 2015 21:21)

    Hatten eine Katze in der Garage...
    Durch die Ihre sehr schnelle und professionelle Hilfe wurde der Katze sowie mir sehr geholfen.
    Vielen Dank für Ihre nette Unterstützung und gute Beratung.
    Viele Grüsse
    Sandra Küttel

  • #1

    tierschutzbund-innerschwe (Dienstag, 31 März 2015 12:24)

    Das Gästebuch funktioniert wieder

TBI

Tierschutzbund Innerschweiz

6015 Luzern
info@tierschutzbund-innerschweiz.ch
Tel: 056 / 640 11 17